Home

Planen

Fliegen

Reisen

Touren

Camper

Kurse

Magazin

Alice Springs, das Herz des Red Centre
Alice Springs

September 2020: Update zur Corona-Krise

Australien hält seine Grenzen für Touristen weiterhin geschlossen.

Infos und Updates beim Department of Health sowie hier (Popup)

Wir halten euch über unser Facebook-Page auf dem Laufenden.

Tipps & Informationen zum Northern Territory

zusammengestellt von Lena Heise

 

Alice Springs ist das geographische Zentrum Australiens. Bekannt ist die kleine Stadt vor allem als Tor zum Outback und Ausgangspunkt zum Uluru, denn die meisten Reisenden interessieren sich hauptsächlich für den roten Felsen und denken oft, der Uluru liege quasi vor den Toren der Stadt.
Dass man bis zu Australiens Haupt-Sehenswürdigkeit noch über 400 km entlang des einsamen Stuart Highways zurücklegen muss, wissen die Wenigsten und sind oftmals überrascht und enttäuscht zugleich.

Doch Alice Springs sollte man nicht nur als Zwischenstopp nutzen, denn das kleine Städtchen hat weitaus mehr zu bieten als die meisten denken.

Etwas Geschichte gefällig? Mit dem Bau der Transaustralischen Telegrafenleitung im Jahre 1872 begann die Geschichte von Alice Springs.
Die Leitungen konnten nur über begrenzte Entfernungen verlegt werden, weshalb der Landvermesser des Projektes, William Whitfield Mills, die Aufgabe bekam, einen geeigneten Ort für eine Zwischenstation zu suchen. Fündig wurde er an einem Flussbett (heute der "Todd River") nahe der Stadt Stuart, welches er vorerst irrtümlich als Quelle bezeichnete. Diesen Ort benannte er, zu Ehren der Frau seines Chefs, Alice Todd, Alice Springs.

 

Alice Springs© Foto: Stefanie Stadon

 

Anfangs lebten kaum Menschen in Alice Springs. Dies änderte sich, als die Bahngesellschaft "Great Southern Railway" den heute bekannten Zug Ghan bis hierher ausbaute. Weitere neue Perspektiven für die Stadt ergaben sich ab 1970 mit der Entwicklung des Tourismus. Neben Hotel- und Gastronomiebetrieben gab es immer mehr Einzel- und Kunsthandel im Herzen Australiens.

Die Stadt ist für ihre Aboriginalkunst bekannt und berühmt und präsentiert dies wo sie nur kann. Nirgends gibt es so viele Galerien mit Kunst der Ureinwohner wie hier. So ist es möglich, interessante Einblicke in die Arbeiten dieser australischen Künstler zu bekommen.

Seit 1967 befindet sich etwa 19km südwestlich der Stadt die gemeinsame Militärbasis der USA und Australien "Pine Gap", welche wohl auch Grund dafür ist, dass etwa 2000 Amerikaner in der Gegend leben. Die Basis ist allerdings dafür bekannt, dass seit jeher Leute in ihrer Umgebung UFOs sichten. Heute ist sie als "Joint Defense Space Research Facility" bekannt, die aus mehreren Antennenanlagen besteht. Bei Fahrten durch das Outback wollen Menschen mysteriöse bunte Lichter oder fliegende Objekte gesehen haben. Immer in unmittelbarer Nähe der Militärbasis, die mehrere Satelliten überwacht. Zufall?

Alice Springs ist einer der heißesten Orte Australiens. Die maximalen Temperaturen betragen in den Sommermonaten (November bis März) durchschnittlich 38 Grad und die minimalen 20 Grad. Die optimale Reisezeit ist zwischen Mai und September. In den Regenmonaten von Dezember bis März sollte man damit rechnen, dass es auch hier ordentlich nass werden kann. 

Anreise

Fortbewegung in der Stadt

In Alice gibt es tatsächlich ein paar Busverbindungen, obwohl Touristen, die in der Innenstadt wohnen, eigentlich keinen Bus brauchen werden. Die Sehenswürdigkeiten, die etwas außerhalb liegen und mit einem Bus erreichbar sind, haben wir bei den Highlights in Alice Springs mit der passenden Busroute versehen.

Für alle, die ein Hotel auf der anderen Flußuferseite am Barrett Drive gebucht haben oder zum Casino & Convention Centre möchten, ist der Bus 500, der in die Innenstadt fährt, interessant. Der Bus fährt jedoch eine große Schleife und daher raten wir hier lieber zu einem Taxi (ca 15 A$ one way).

Unter Touristen ist es außerdem beliebt, sich ein Fahrrad zu mieten und damit die Stadt zu erkunden.

Unterkünfte

In Alice Springs ist von luxuriösen Hotels über Campingplätze und Motels bis hin zu Budget Backpacker Hostels für jeden die passende Unterkunft dabei. Doch auch wenn die Auswahl groß ist, sollte man im Voraus reservieren, wenn man zur Hauptsaison anreist (Juni-September).

Backpacker Hostels findet man jedoch eher entlang des Todd Rivers auf Höhe des Stadtzentrums.

 
Unsere Empfehlungen:

Essen & Trinken

Wie viele Städte in Australien ist auch Alice Springs von den Köstlichkeiten der nahe gelegenen Länder geprägt.
So findet man hier viele thailändische Restaurants und Cafés, wie das Hanuman Restaurant in der Crown Plaza.

Für diejenigen, die eher bekannte Speisen bevorzugen, gibt es auch mitten im Outback italienische Restaurants und sogar ein Steakhaus.
Wer gerne etwas Spezielles probieren möchte, sollte den Red Ochre Grill besuchen. Das Restaurant serviert typische Gerichte aus dem Outback. Lasst euch überraschen!

Ausgehen in Alice Springs

Ganz im Stil des Wilden Westens ist das Bojangles auf der Todd Street aufgebaut. Auf lässigen Kuhlederbarhockern kann man hier mit ein paar kalten Getränken und cooler Musik seinen Abend verbringen. Da kommt richtig Outbackfeeling auf. Das Bojangles ist einer der beliebtesten Läden in Alice Springs. Ist man in der Stadt, hat Hunger, Durst und Lust auf einen netten Abend, dann sollte man genau hierher kommen!

 

Bojangles© Foto: Stefanie Stadon

 

Einen kleinen Einblick in die Kultur der Aborigines ermöglicht das Sounds of the Starlight Theatre in der Todd Mall, im Zenturm von Alice Springs.
Ein Konzert mit Didgeridoos, Trommeln und Keyboards in Kombination mit tollen Lichtspielen und Fotos bringt einen so richtig in die Stimmung des Outbacks.
1 1/2 Stunden dauert eine Vorführung, die entweder separat oder zusammen mit einem Abendessen gebucht werden kann.
Die Show allein kostet für Erwachsene 30 A$ pro Person und für Kinder 25 A$. Das Dinner & Show Paket kostet pro Person 85 A$ und für Kinder 75 A$ (Stand: 2020)

Der Musiker Andrew Langford bietet sogar von montags bis freitags (11.00 Uhr bis 11.30 Uhr) Didgeridoo-Stunden für nur 10 A$ an.

 

Weitere Infos zu Alice Springs

 
Zum Herunterladen:

pdf-icon Karte von Alice Springs von Tourism NT

pdf-iconKarte von der Umgebung von Alice Springs

pdf-iconKarte vom Uluru und Alice Springs
 

Vistor Centre Alice Springs

Ecke Todd Mall und Parsons Street
Alice Springs, NT 0870
Tel: 1800 645 199 oder (08) 8952 5800
Web: www.discovercentralaustralia.com

© Fotos: Stefanie Stadon; Nicole Löwe
Aktualisiert: 07/20 (sab)
 
Die oben mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links/Verweise sind sogenannte Provision-/Partner- oder Werbe-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, buchst oder bestellst, erhält Reisebine eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Mit einem Einkauf / einer Buchung über diese Links unterstützt du uns, die vielen Informationen auf unserer Webseite weiterhin kostenlos zur Verfügung zu stellen.

Map Northern Territory

TNT Ulurutouren2 514

Die endlose Weite des australischen Outbacks erleben.

von Alice Springs

von Yulara

Du wirst zu unserer Touren-Datenbank weitergeleitet

TNT mutter kind 514

Eine der authentischsten Regionen des australischen Outbacks ist das Arnhem Land.

von Darwin

Du wirst zu unserer Touren-Datenbank weitergeleitet

TNT Darwintouren2 514

Die Vielfalt der australischen Tierwelt und faszinierende Landschaften erleben - auf einer Tour in den Kadadu NP, den Litchfield NP und/oder die Katherine Gorge.

von Darwin

Du wirst zu unserer Touren-Datenbank weitergeleitet

Plane Deine Australienreise
... finde Tipps & Infos auf über 600 Seiten

Fragen zu Angeboten?
... rufe uns an

Persönliche Beratung
... vereinbare einen Termin mit uns in Berlin

ASP Prem 100Kontakt

Reisebine
Brandenburgische Str. 30
10707 Berlin

  030 / 889 177 10
  030 / 889 177 11

Bürozeiten: Mo-Fr 10-18 Uhr

   Kontaktformular